Bronzener Hirsch & Mausoleum

Am anderen Ende des Groß Labenzer Sees befindet sich, eingebettet in ein Waldstück, der „Bronzene Hirsch“. Dieser Hirsch ziert das 1914 erbaute Mausoleum Paul Wedekinds, ein Verwandter des bekannten Schriftstellers Frank Wedekind.

1945 von der Roten Armee mit Einschusslöchern versehen und 2007 zerstückelt und entführt, musste der Hirsch schon einiges mitmachen, bis er 2008 neu zusammengesetzt und restauriert an seinen Platz zurückkehrte.